Skip to content

Kundenerfolgsstory: DCC

DCC nutzt HR-Daten zur Gestaltung seiner Talentmanagement-Strategie

DCC nutzt HR-Daten zur Gestaltung seiner Talentmanagement-Strategie

DCC:

  • Industrie Öl, LPG, Gesundheitswesen und Technologie
  • 11.500 Mitarbeiter in ganz Europa
  • Hauptsitz Dublin, Irland

DCC ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen LPG, Öl, Einzelhandel, Gesundheitswesen und Technologie in 20 Ländern. Die zunehmende Komplexität der länderübergreifenden Struktur von DCC in Verbindung mit dem Wachstum der eigenständigen Geschäftsbereiche machte das Talentmanagement zu einer Herausforderung. Nicola McCracken, Head of Group HR bei DCC plc, wollte dieses Problem mit Hilfe von HR-Daten angehen, um den bestehenden Talentpool mit den richtigen Fähigkeiten zukunftssicher zu gestalten.

Talentmanagement als Herausforderung

Wir haben schon zuvor mit Alight an der Modernisierung von HR-Projekten gearbeitet. DCC beauftragte uns daraufhin mit der Entwicklung und dem Aufbau der digitalen HR- und Payroll-Plattform. Sie musste in der Lage sein, die ehrgeizige globale Talent- und Personalmanagementstrategie des Unternehmens zu unterstützen.

"Unser Aufgabenbereich für Talente ändert sich ständig. Fähigkeiten müssen sich den sich ändernden Anforderungen und Erwartungen unserer Kunden anpassen, an die Art und Weise, wie sie Produkte und Dienstleistungen von uns kaufen wollen. Bestimmte Prozesse lassen sich zwar automatisieren, aber der Mensch bleibt der Schlüssel zur Kundenzufriedenheit und -treue.

"Deshalb ist es wichtig, dass die Mitarbeiter engagiert und motiviert bleiben. Ein klarer Karrierepfad hilft dabei. Durch die Umstellung auf eine konzernweite HR-Daten-Quelle können wir mit allen Mitarbeitern zusammenarbeiten, um ihre Stärken und Schwächen in jedem unserer Unternehmen auszugleichen." Nicola McCracken, Leiterin der HR-Abteilung der Gruppe, DCC plc


Ziele der Transformation

  • Schaffung einer einzigen Quelle für Personaldaten zur Unterstützung der globalen Talentmanagementstrategie
  • Integration von Personalanalysen in die Unternehmensplanung
  • Übergang von internem zu konzernweitem HR-Reporting.
  • Vereinheitlichung des HR-Bereiches zur Unterstützung der paneuropäischen Geschäftsexpansion
  • Aufbau der Glaubwürdigkeit von HR als Kernfunktion des Unternehmens

Personaltechnische Herausforderungen

  • Zusammenführen von zwei bestehenden Instanzen der SAP SuccessFactors Employee Central Suite, um eine dritte, vereinheitlichte Instanz bereitzustellen.
  • Zusammenlegung von 13 lokalen Payroll-Anbietern in einer einzigen, zentral verwalteten HR-Plattform.
  • Integrieren aller Personaldaten zu einer einzigen Instanz
  • Entwicklung eines Systemdesigns und von Arbeitsabläufen zur Unterstützung einer schnellen Aufnahme neuer Geschäftszweige
  • Abschluss der ersten Phase in sieben Monaten

Unternehmenskultur

Die Unternehmensgruppe setzt auf Wachstum und überträgt ihre Bestrebungen auf ihre Mitarbeiter. Die DCC-Führung weiß, dass die Mitarbeiter der Schlüssel zum Erfolg sind. Ihr Talentmodell besteht daher darin, aus den eigenen Reihen zu wachsen und zu fördern. Nutzung der vorhandenen Werte und des geistigen Kapitals loyaler Mitarbeiter.


Schaffung einer konzernweiten Transparenz der HR-Daten.

Eine konzernweite Sichtbarkeit ist nur durch die Vereinheitlichung der HR-Plattformen und -Prozesse möglich. Eine einzige Datenquelle liefert somit ein Echtzeitbild der vorhandenen Talente und potenziellen internen Bewerber. Darüber hinaus wird der Schulungsbedarf für die Weiterentwicklung der Mitarbeiter deutlich. Gleiches gilt für potenzielle Qualifikationslücken.

Außerdem vereinfacht es die Finanzplanung. Die Integration mit den Finanzsystemen ermöglicht eine visuelle Darstellung der Einstellungsbudgets im Vergleich zu den Erträgen aus den Gehältern, Vergütungen und Leistungen, die an die einzelnen Mitarbeiter gezahlt werden.


Wandel ermöglichen

Bevor der Business Case für das digitale HR-Umwandlungsprojekt vorgestellt werden konnte, mussten die HR-Stakeholder aus dem gesamten Konzern von den geschäftlichen Vorteilen überzeugt werden. Anfänglich gab es Widerstand. Warum?

DCC ist vor allem durch Fusionen und Übernahmen gewachsen. Jedes Unternehmen arbeitete weiterhin unabhängig. Infolgedessen hatte jedes Unternehmen seine eigene HR-Plattform, seinen eigenen Anbieter für die Payroll und seine eigenen Verfahren für die Verwaltung der Mitarbeiter.

Exertis beispielsweise schloss 2015 ein großes HR- und Payroll-Transformationsprojekt ab. In Zusammenarbeit mit Alight implementierte das Unternehmen eine hybride HR-Plattform, die SAP SuccessFactors mit der eigenen Gehaltsabrechnungsplattform von Alight kombiniert.

Im Jahr 2016 arbeitete DCC Energy mit Alight zusammen, um SuccessFactors Performance and Goals sowie Succession Planning bereitzustellen.

Eine Demonstration der Effekte, die integrierte Personaldaten auf den Erfolg des HR-Teams haben können sowie der abteilungsübergreifende Mehrwert, und nicht nur bezogen auf HR-Prozesse, überzeugte die Personalleiter, dass SAP SuccessFactors der richtige Weg ist.

“Bei der Auswahl eines Implementierungspartners achten wir auf die Anzahl der erfolgreich abgeschlossenen Implementierungsprojekte. Wir wollen kein Testfall sein. Wir wollen von Erfahrungen und bewährten Verfahren profitieren und einen Partner haben, der uns herausfordert. Hinterfragen Sie, warum wir etwas tun wollen. Sie sind ja schließlich die Experten.”

Olwyn Kerns, Vital
ein Unternehmen der DCC plc.

Zukunftsplanung

Eine einheitlichte Quelle für HR-Daten ist entscheidend. Es liefert Echtzeitinformationen, die auf Gruppenebene gemeldet werden. Die Analyse bildet dann die Grundlage für  Wachstum. DCC hat eine klare Vision für 2025. Wo das Unternehmen stehen soll.

In einem ersten Schritt musste sichergestellt werden, dass die Plattform die für dieses Wachstum erforderlichen HR-Prozesse unterstützt. Talentakquise und -bindung, Leistungsmanagement sowie Lernen und Entwicklung sind sowohl auf Konzern- als auch auf lokaler Ebene von zentraler Bedeutung.


Pünktliches Go-Live

Die beiden größten Hindernisse für den Erfolg von Alight bezogen sich auf die Größe der Kundengruppe.

  1. Unterschiedliche Erfahrungsniveaus mit SuccessFactors. Die Schulung stellte sicher, dass alle Unternehmen gleichzeitig in Betrieb gingen.
  2. Große Datenmengen wurden bereinigt und in die neue integrierte HR-Plattform übertragen.

Die Einführungsdaten für SuccessFactors Employee Central und das Modul Succession Planning wurden innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters von sieben Monaten erreicht


Erfolg

HR-Teams in der gesamten Gruppe berichten von großen Vorteilen, die sich aus den HR-Daten aus einer Hand ergeben. Darüber hinaus wird es für das Talent- und Nachfolgemanagement eingesetzt. Die Personaldaten werden auch als Orientierungshilfe für das Managementteam verwendet. Daher spielt sie eine strategische Rolle in der Unternehmensplanung.


Warum Alight?

DCC plc hatte bereits bei zwei früheren Projekten zur Umgestaltung des HR Bereiches erfolgreich mit Alight zusammengearbeitet. Daher waren die Teams von Alight mit dem Unternehmen sehr vertraut. Das ist es, was DCC brauchte. Ein Partner, der selbständig ist und Ergebnisse liefert.

“Alight macht das gut. Und wir schätzen die Offenheit des Teams. Wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem wir eher wie Kollegen sind. Wir zeigen den gleichen Wunsch nach zeitigen Projekterfolgen.”

Olwyn Kerns, Vital
ein Unternehmen der DCC plc.

Related Insights


In 5 Schritten zu einer reibungslos funktionierenden Finanzabteilung

Laden Sie das Handbuch "Reibungslos funktionierende Finanzabteilung in fünf Schritten" herunter.

Mit Outsourcing Ressourcen für strategische Aufgaben freisetzen

Mit dem Outsourcing von Personaldienstleistungen und der Payroll-Administration übertragen Sie Ihre Payroll-Aufgaben und Personalverwaltung an einen Drittanbieter. Das Humankapital wird entlastet und interne Mitarbeiter können effizienter eingesetzt werden.

Kundenerfolgsstory: Centrica

Reduzierung von Komplexität durch Umstieg auf Workday: Wie Alight Solutions seinem langjährigen Kunden Centrica half, die User Experience von Mitarbeitern zu optimieren und somit gesamtheitliche Optimierungen erzielte.